TABOR SOCIETY e.V. HEIDELBERG

Deutsche Gesellschaft zur Förderung orthodoxer Kirchenschulen in Äthiopien

Home


Am HORN VON AFRIKA, im Hochland Äthiopiens entstand seit dem 4. nachchristlichen Jahrhundert eine eigenständige christliche Hochkultur, die -  weitgehend unabhängig von der europäischen Entwicklung - über die Jahrhunderte hinweg eine überaus reiche kirchliche Tradition ausbildete. Bis heute werden in der Äthiopisch-Orthodoxen  Tewahedo Kirche, so der offizielle Name, die eigene Kirchensprache, das Ge'ez, Lehre und Liturgie überwiegend mündlich tradiert, in einem einzigartigen  System von Kirchenschulen, die sich überall im Land finden.

Mit der Revolution von 1974 und dem Ende des Kaiserhauses sind durch Enteignung und politische Umwälzungen diese Kirchenschulen zunehmend in Bedrängnis geraten.

Die Tabor Society, 1975 in Heidelberg von dem Theologen und Konfessionskundler Professor Friedrich Heyer gegründet, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die äthiopisch-orthodoxen Kirchenschulen in vielfältiger Weise zu unterstützen und deren Zukunft zu sichern. Die Arbeit der Tabor Society finanziert sich ausschließlich aus Spenden.

UNTERSTÜTZEN AUCH SIE DIE ARBEIT DER TABOR SOCIETY MIT IHRER SPENDE.